Software-Start beschleunigen

Deutsch
Anonymous
2020-02-20
2020-03-04
  • Anonymous - 2020-02-20

    Originally created by: info@fischertech.de

    Hallo Ihr.
    Früher hatte ich V2.3. Wenn man dort die Software aufruft, war sie nach 1-2 Sekunden da.
    Mit V3 geht das eine Ewigkeit. Selbst mit dem neusten Notebook mit Intel I9 und viel RAM warte ich fast 1 Minute.
    Kann man das Beschleunigen?
    Ich habe V3 nur für 1 Gerät im Einsatz und brauche auch nur einfache SPS-Sachen (kein SoftMotion, …).
    Aber selbst wenn ich SoftMotion raus werfe, ist es gefühlt nicht kürzer.
    Gruß Roland

     
  • RolandWagner

    RolandWagner - 2020-03-03

    Hallo,
    dieses lange Aufstarten liegt daran, dass während des Starts erst die richtigen Komponenten gelinkt werden. CODESYS V3 ist anders als V2.3 kein monolithisches System, sondern ein modulares. Theoretisch könnte man das Auftstarten durch das Weglassen einiger Komponenten geringfügig beschleunigen. In der Praxis ist es das aber nicht wert. Übrigens, das Auftstarten ist beim nächsten Mal innerhalb einer Windows-Session deutlich schneller. Deswegen: Probiere mal aus den PC nicht auszuschalten, sondern nur in den Standby zu versetzen. Das hilft...
    Gruß, Roland :-)

     
  • hapeter

    hapeter - 2020-03-04

    nach meinen Erfahrungen liegt es auch am Einfluss des Virenscanners. Auf unseren Systemen (ältere I5, I7 mit SSD) dauert der erste Programmstart ca. 1 min und der zweite dann ca. 30sec. Schließt man das Programmverzeichnis (c:\Program Files\CoDeSys 3.5.xx.y) und c:\users\xxxx\AppData\Local\assembly vom Virenscannen aus, dauert der Programmstart dann immer ca. 10sec.
    Wir haben hier im Laborbetrieb aber ständig wechselnde Netzwerkbenutzer haben und da der zweite Ausschluß benutzerabhängig ist, können wir dies im verwendeten Virenscanner (MS Defender) leider nicht einstellen. Bei lokalen Benutzern funktioniert es aber.

    Für dadurch entstehende Sicherheitslücken übernehme ich natürlich keine Haftung ;-).

    Es wird z.B beim Programmstart mehrfach die Datei c:\users\%username%\AppData\Local\FusionDownloadCacheLockV3.dat erzeugt und wieder gelöscht. Eventuell wird das assembly-Verzeichnis zu intensiv für temporäre Dateien verwendet. Vielleicht können die Programmierer da noch etwas optimieren?

    Grüße

     

Log in to post a comment.